blabla

The Foggia Project

– ist ein neues Ensemble für Alte Musik, das sich der mehrchörigen Musik von Francesco Foggia und anderen römischen Komponisten des 17. Jahrhunderts verschreibt. Wir wollen den Farbreichtum und die Grandeur dieser Musik in ihrer vollen Grösse zeigen.

– is a new early music ensemble specializing in the multi-choir music of Francesco Foggia and other 17th century Roman composers. Our aim is to show the richness of color and grandiosity of this music, to its fullest extent.


Newsletter

Wir proben gerade für die Konzerte in 2021. Wenn Sie sich in unsere Mailingliste eintragen, halten wir Sie auf dem neuesten Stand und lassen Sie wissen, wenn es erste Einblicke gibt.

We are currently rehearsing for our 2021 concerts. If you would like to subscribe to our email list, we will keep you up-to-date and let you know about the latest things happening.


blabla

Henry van Engen (*1993) &
David F. Fasold (*1990)

Der Posaunist Henry Van Engen (USA) und der Dirigent David F. Fasold (Deutschland) kennen sich aus Ihrem Studium an der Schola Cantorum Basiliensis. Gemeinsam mit 26 anderen Alumni und Studierenden entdecken und erforschen sie den besonderen Kunstraum im Rom des 17. Jahrhunderts.

The trombonist Henry Van Engen (USA) and the conductor David F. Fasold (Germany) got to know eachother during their studies at the Schola Cantorum Basiliensis. Together with 26 other alumni and current students, they are discovering and researching the Roman School of the 17th century.


blabla

Francesco Foggia (1603-1688)

Foggia war eine herausragende künstlerische Persönlichkeit im Goldenen Zeitalter der „Ewigen Stadt“, Rom. Schon früh als aussergewöhnliches Talent entdeckt und gefördert, schrieb er später als Kapellmeister an San Giovanni Laterano und Santa Maria Maggiore prachtvolle und vielstimmige Musik, die ihm den Ruf als „Bewahrer und Vater wahrer kirchlicher Harmonie“ einbrachte.

Foggia was a distinguished artistic personality in the golden age of the ‘eternal city’ - Rome. Discovered and fostered from an early age as an exceptional talent, he wrote sumptuous large settings of music as Master of Music at San Giovanni Laterano and Santa Maria Maggiore, which brought him the reputation as ‘protector and father of true ecclesiastical harmony’.

vereint internationale Absolventen und Studenten der Schola Cantorum in Basel mit dem Ziel, die mehrchörige Musik von Francesco Foggia und anderen römischen Komponisten des 17. Jahrhunderts in ihrer vollen Grösse zur neuzeitlichen Uraufführung zu bringen.

Wir sind überzeugt, dass der Farbreichtum und die Grandeur dieser inspirierenden Musik einem grösseren Publikum zugänglich gemacht werden kann und soll.

The Foggia Project unites international alumni and students of the Schola Cantorum in Basel with the goal to bring the multi-choir music of Francesco Foggia and other Roman composers of the 17th century to their potential and modern premiere.

Francesco Foggia

Francesco Foggia (1603-1688) zählt zu einer der wichtigsten Figuren des Goldenen Zeitalters in der “Ewigen Stadt“. Schon während seiner Ausbildung im Collegio Germanico zeigte er seine Nachwuchs-Qualität und wurde Kapellmeister an der Lateranbasillika (1636-1661), später auch Groß Sankt Marien (1677-1688). Der Sänger und Musikwissenschaftler Antimo Liberati beschrieb Foggia 1684 als den „Bewahrer und Vater von Musik und echter ekklesiastischer Harmonie“. Er brachte die Konfiguration von neun-stimmige Musik zu ihrer vollsten Pracht und Gravitas.



Premierenkonzert 24.03.2021

Ganz herzlich danken wir Ihnen für Ihren Beitrag zum Foggia Project hier auf unserer Crowdfunding-Seite.

We are very grateful for your support through our Crowdfunding Page.


Weitere Konzerte im Herbst 2021 sind aktuell in Planung.
Further concerts for Autumn 2021 are currently being planned.